Logo EAS-TB

1. Brandschutzsanierung im Krankenhaus


 

Brandschutzsanierung im Krankenhaus
Brandschutzsanierung im Krankenhaus

 

Notwendige Brandschutzmaßnahmen in einem Krankenhaus: Die im Bereich der Fluren und Treppenhäuser verlaufenden Installationsschächte waren nur mit einfachen Blechtüren verkleidet. Im Falle eines Brandausbruchs im Schacht wären die davorliegenden Flucht- und Rettungswege im Nu verraucht, so dass notwendige Evakuierungsmaßnahmen nicht durchgeführt werden könnten.

 

Zum Erreichen des geforderten Schutzzieles, nämlich der Sicherstellung einer Feuerwiderstandsdauer von mindestens 30 Minuten für die Abtrennungen der Schächte, mussten die Blechtüren der bestehenden Abschottung entfernt werden. Die Rahmenkonstruktion konnte in diesem Fall erhalten bleiben, wodurch die Kosten verringert werden konnten.

 

Die von EAS erstellten Brandschutznischenfront in I30 wurde mit einer promatierten Stahlkonstruktion erstellt, deren Abschluss mit Revisionstüren SECURUS RV-S-UPT32 ausgeführt wurde. Unter der neuen Abtrennung wurde der Fußboden bis zum Rohfußboden aufbetoniert. Die gesamte Front inkl. Türen und Blenden wurden in der gleichen Oberfläche ausgeführt, wodurch ein einheitliches harmonisches Erscheinungsbild erzielt wurde.

 

Nach Montage der EAS Nischenfront musste noch eine Feuerschutzdecke im Flurbereich errichtet werden, die direkt an die neue Front angeschlossen werden konnte. 

 

>>> Download Projekt pdf

 

 

2. Umbaumaßnahmen in einem Klinikgebäude


 

Vorbeugender Brandschutz in Krankenhäusern
Vorbeugender Brandschutz in Krankenhäusern

 

Im Rahmen von Umbaumaßnahmen in einem Klinikgebäude mussten auch die in den Schächten untergebrachten Elektroverteilungsanlagen in den Flucht- und Rettungswegen an die aktuellen Brandschutzvorschriften angepasst werden.

 

Um sicherzustellen, dass im Falle eines Brandes im Schacht die davorliegenden Flucht- und Rettungswege ausreichend lange vor einer Verrauchung oder vor Feuer geschützt sind, wurde eine Brandschutzfront mittels einer Stahlkonstruktion mit Brandschutzplatten in I30 erstellt. Die Abschlüsse für die Wandöffnungen an der Schachtfront wurde mit aneinandergereihten Unterputz-Revisionsabschlüssen SECURUS RV-W-UPT mit einer Feuerwiderstandsdauer von 30 Minuten in verschiedenen Größen ausgeführt. Anschließend wurden vom Bauherrn Feuerschutzdecken eingezogen.

 

>>> Download Projekt pdf

Unsere Webseite verwendet Cookies und Google Analytics um dir das bestmögliche Nutzererlebnis zu garantieren. Mehr Infos erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.