Logo EAS-TB

Referenzprojekte


 

Brandschutzsanierung beim SWR Stuttgart

 

Im Zuge der in den letzten Jahren durchgeführten umfangreichen Sanierungsmaßnahmen wurde im Stuttgarter Funkhaus des SWR u.a. die Studiolandschaft komplett umgebaut. Bei dieser Gelegenheit wurden in den letzten beiden Jahren auch die elektrischen Anlagen auf den neuesten Stand gebracht, was wiederum auch eine umfassende Brandschutzsanierung im Bereich der Installationsschächte erforderlich machte.   


Die in den Installationsschächten verlaufenden Elektrokabelstränge sowie die dort befindlichen Stark- und Schwachstromverteiler stellen eine hohe Brandlast dar und müssen im Bereich der Flucht- und Rettungswege feuerbeständig abgeschottet werden. Die alten Blech- bzw. Stahltüren vor den Revisionsöffnungen wiesen nicht mehr den von den aktuellen Brandschutzbestimmungen geforderten Feuerwiderstand auf und mussten deshalb erneuert werden. 

 

 

So wurden in fast allen Stockwerken des SWR Gebäudekomplexes die Revisionsabschlüsse ausgetauscht.

 

EAS lieferte Revisionsabschlüsse SECURUS RV mit der geforderten Feuerwiderstandsdauer von 90 min. in verschiedenen Größen und Ausführungen: Einzeltüren oder zweiflügelige Türen zum flächenbündigen Einbau in die bestehende Wandfläche sowie komplette Schachtwände in Trockenbauweise mit integrierten Revisionsabschlüssen und Öffnungen für Kabelschotts.

In Abstimmung mit dem zugrundeliegenden Farbkonzept wurden sämtliche Revisionsabschlüsse in der Sonderfarbe onyxgrau (ähnlich RAL 7012) ausgeführt.

 

EAS lieferte hier das Rundum-Paket, von der Planung, Aufmaß, Ausbau und Entsorgung der alten Türen bis hin zur Produktion, Montage und Fertigstellung der neuen Revisionsabschlüsse.

 

Download "Referenzobjekt SWR"

Swr-190613-014 Swr-190613-023 Swr-190613-017 Swr-190613-094 Swr-190613-087 Swr-190613-106 Swr-190613-102 Swr-190613-039 Swr-190613-041 Swr-190613-033

Umbau Kundenzentrum Carl Zeiss AG
 

Im Kundenzentrum Oberkochen der Firma Carl Zeiss AG wurden Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei mussten auch die im Treppenhaus befindlichen Leitungsanlagen an die aktuellen Brandschutzvorschriften angepasst werden. 
In allen Etagen mussten die alten Holzverkleidungen ausgetauscht werden. Nach Entfernung der alten Verkleidung wurde eine L-förmige Schachtwandkonstruktion (Feuerwiderstand F90) erstellt. 


Zum Abschluss der Revisionsöffnungen kamen einflügelige Unterputztüren SECURUS RV-W-UPT zum flächenbündigen Einbau zum Einsatz. In eingebautem und geschlossenem Zustand verhindern sie den Durchtritt von Feuer und Rauch aus dem Schachtinneren nach außen über einen Zeitraum von mind. 90 Minuten. Die Kabeldurchführungen wurden mit Kabelboxen S90 der Firma Wichmann ausgeführt.

 

Download "Referenzobjekt ZEISS"

 

 

Alte Holzverkleidung vor Installationsschacht
Freigelegter Installationsschacht
Schachtausbildung mit Trockenbau
Zeiss-Phase-4

Alte Holzverkleidung

Freigelegter Installationsschacht

Schachtwandausbildung

Revisionsabschlüsse RV-UPT90

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.